TI99/4A


Als modifizierte Version des Vorgängers TI99/4 erschein 1981 der 4A. Im Vergleich zu den Homecomputern dieser Zeit ist er nicht nur wegen des verwendeten 16-Bit-Prozessors, des Co-Prozessors und eines eingebauter Modulschachtes außergewöhnlich.

Atari 1040 ST


Das beim 520 ST erhältliche externe 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk war bei dem Modell 1040 ST bereits eingebaut. Auch war der Arbeitsspeicher schon in der Grundausstattung 1 MB groß.

ZX80


Zwar minimalistisch in seiner Ausstattung, war es damals doch erstaunlich, was damit bereits möglich war. Der ZX80 ist in vielen Bereichen identisch zu seinem Nachfolger ZX81.

Nintendo NES


Zunächst erscheint diese Konsole 1983 in Japan unter dem Namen Famicom (Family Computer). Ab 1985 bzw. 1986 steht sie unter dem Namen NES (Nintendo Entertainment System) dem Rest der Welt zur Verfügung.

Sega Master System II


1992 erschien das Master System II, welches grundsätzlich technisch seinem Vorgänger entsprach und sich nur im Aussehen sowie im Fehlen des Kartenschachts und des RGB-Ausgangs unterschied.